Fromagerie du Noirmont

2016 hat MIBA Genossenschaft mit der «Fromagerie Christian Kälin SA» eine der letzten unabhängigen Käserei im Jura übernommen. Mit dem Neubau in Entstehung am Dorfrand von Le Noirmont wird die «Fromagerie des Franches-Montagnes» die Produktion der Käsespezialitäten ausbauen und Interessierten in einer Schaukäserei Einblick in das traditionsreiche Handwerk geben können.

Traditionsreiche Käserei
Die Fromagerie du Noirmont blickt auf eine lange Tradition in der Käseherstellung zurück. 1910 gebaut, produzierte sie in ihren Anfängen vorwiegend Greyerzer und Tête de Moine. Als sie in den 70er Jahren in den Besitz der Familie Kälin kam, erweiterte der damalige Besitzer Charles Kälin die Produktion mit regionalen Käsespezialitäten, die bis heute hergestellt und mit Erfolg verkauft werden. 2016 übernahm die MIBA Genossenschaft den Familienbetrieb von Christian Kälin, dem Sohn von Charles, der die Käserei bis Ende 2015 erfolgreich führte.

Heute verarbeitet die Käserei rund 3,6 Mio. kg Milch pro Jahr von Produzenten aus Le Noirmont und Umgebung und produziert damit zwei AOPs – Tête de Moine und Gruyère – sowie drei Halbhartkäsespezialitäten: Noirmont, Roc-Montès und Franches Montagnes. Die Fromagerie du Noirmont beschäftigt aktuell 8 Mitarbeitende.

Neubau mit Potenzial
An ihrem aktuellen Standort im Dorfzentrum von Le Noirmont sind die Kapazitäten ausgeschöpft. Daher baut MIBA am Dorfrand des freibergerischen Dorfes eine neue Käserei. Sie soll mehr Potenzial in der Produktion der hauseigenen Spezialitäten und der Käseherstellung für Dritte und bieten und auch künftig bei der Verwertung von saisonalen Überschüssen Wertschöpfung für die MIBA-Mitglieder schaffen. Der 1'270 m2 grosse Neubau wird einen Besucherzone beinhalten, in welcher Interessierte Einblick in das Handwerk und die Tradition der Käseherstellung erhalten. Das Neubauprojekt wird vom Bund wie vom Kanton Jura unterstützt und wird um die Jahreswende 2018/19 in Betrieb genommen.

www.fromagerie-kaelin.ch