Fromagerie des Franches-Montagnes SA

Die Fromagerie des Franches-Montagnes blickt auf eine lange Tradition in der Käseherstellung zurück. 1910 gebaut, produzierte sie in ihren Anfängen vorwiegend Greyerzer und Tête de Moine. Als sie in den 70er Jahren in den Besitz der Familie Kälin kam, erweiterte der damalige Besitzer Charles Kälin die Produktion mit regionalen Käsespezialitäten, die bis heute hergestellt und mit Erfolg verkauft werden. 2016 übernahm die MIBA Genossenschaft den Familienbetrieb von Christian Kälin, dem Sohn von Charles, der die Käserei bis Ende 2015 erfolgreich führte.

2016 hat MIBA Genossenschaft die «Christian Kälin SA» übernommen und am Dorfrand von Le Noirmont JU die neue Käserei «Fromagerie des Franches-Montagnes» gebaut. Sowohl der Bund als auch der Kanton Jura haben das Neubauprojekt massgeblich unterstützt. Heute verarbeitet die Käserei rund 4 Mio. kg Milch pro Jahr von Produzenten aus Le Noirmont und Umgebung und produziert damit zwei AOPs – Tête de Moine und Gruyère – sowie drei Halbhartkäsespezialitäten: Noirmont, Roc-Montès und Franches Montagnes.

Investition in Tradition und die Region
Die Fromagerie des Franches-Montagnes kann am neuen Standort die Käseproduktion ausbauen und mit ihrer modernen Schaukäserei Interessierten Einblick in das traditionsreiche Handwerk geben. Sowohl der Bund als auch der Kanton Jura unterstützen den Neubau mit Schaukäserei.

Mit dieser Investition will MIBA in einem ihrer historischen Gebiete einen Impuls setzen, der Mehrwerte für die Region schafft. Einerseits durch die Weiterführung der traditionsreichen Käseherstellung, andererseits durch die Schaffung eines Freizeitangebots, dass für jedermann zugänglich ist. Der Eintrittspreis für die Schaukäserei ist bewusst moderat gehalten.

Mehr Infos auf www.fdfm.ch

 

Photos der Eröffnungsfeier vom 5.-7. April 2019: